Dienstag, 17. Oktober 2017
Sonntag und der Start in die Woche
Am Sonntag bin ich mit Raffa und Jordan nach Brisbane zum Flughafen gefahren. Wir haben den Freund von Jordan abgeholt. Wir waren gegen halb drei dort und halb sechs sollte er landen. Also hatten wir noch ein wenig Zeit. Wir haben uns also die ganze Zeit lang in McDonald's gesetzt. Haben in den zwei Stunden ein McFlurry gegessen und Karten gespielt :)
Das war echt sehr lustig. Wir waren ja auch draußen bisschen spazieren gegangen, aber es war so am Regnen und am stürmen das wir dies gelassen haben.
Wir haben Jordan dann um halb sechs zum Flughafen gebracht und sind danach wieder zum Parkplatz gefahren von McDonald's weil es dort kostenlos war. Eine Stunde später konnten wir die beiden glücklichen dann wieder abholen. Echt süß die beiden. Wir waren dann endlich gegen acht halb neun wieder zu Hause.

Am Montag hatte Chelsea Schulfrei und wir wollten eigentlich ins Seaworld gehen, aber auch heute hat es wieder ziemlich gestürmt und geregnet. Naja so haben wir aber super leckere Cookies gebacken. Dann ging es darum Duschen zu gehen. Da ist sie dann wieder ausgerastet. Sie hat mich beschimpft gesagt ich hasse dich und ich will nicht das du mich duscht.. Naja ich hab es nicht gemacht, da habe ich keine Lust drauf mich so beschimpfen zu lassen....

Dienstag wie war es anders zu erwarten, hat es geregnet und gestürmt. So wird es anscheinend auch die ganze Woche sein. Wunderbar. Mit Harper und Zavier habe ich eine Gespenstergirlande gebastelt und an der Treppe aufgehangen. Als Zavier im Bett war, habe ich mit Harper einen Kürbis ausgehöhlt, so dass wir eine Kerze rein stellen konnten. Ein gruseliges Gesicht gab es natürlich auch noch. Harper sagte nur: He don't like us, because he is grumpy. Das war so süß. Also das heißt so viel wie: er mag uns nicht, weil er argerlich/wütend ist.
Im Laufe des Tages fing es an mir nicht wirklich gut zu gehen. Ich habe, wie so oft in den letzten tagen, verdammte Kopfschmerzen bekommen. Ich wollte nicht schon wieder eine Tablette nehmen. Naja dann kommt noch Müdigkeit, Übelkeit und total Unwohlsein hinzu. Jetzt liege ich einfach im Bett und versuche mich auszuruhen und etwas früher zu schlafen. Es ist grade mal halb acht...
Aber es hilft ja alles nichts...
Aber das schlimme ist ja noch, wenn es einem nicht so gut geht, was möchte man dann am meisten? Genau, dass was man nicht haben kann. Ich hätte gerne eine dicke kuscheleinheit von meinem liebsten. Das Gefühl es definitv erst wieder im April zu bekommen, macht es grade nicht besser.
Aber da muss ich durch :(
Also Gute Nacht

... link (1 Kommentar)   ... comment


Samstag, 14. Oktober 2017
Von der Woche & Whale watching :)
Hello Guys,
diese woche war nicht so viel Los bei mir. Das Wetter: es war fast die ganze Woche nur am regnen. Trotzdem sind wir ab und zu mal draußen gewesen. Ich habe mich zwei mal mit Kazz (dem alten AuPair aus Neuseeland) getroffen. Leider hat sie es nicht ganz so mit der pünktlichkeit wie ich. Sie kam das erste mal anstatt um 9:45Uhr um 11Uhr und das zweite mal anstatt um 10:30 um 10:55Uhr aber hey es wird weniger. Mal sehen wie es am Montag wird. Wir wollen gemeinsam mit den Kindern ins Seaworld fahren. Dann sind wir zwei Erwachsene mit sechs Kindern. Na das wird bestimmt aufregend. Chelsea hat Schulfrei am Montag und dann wollen wir dies gemeinsam machen.
Ansonsten war die Woche sehr ruhig. Ich mach ein paar Bilder von der Woche mit rein.







Whale Watching

Heute also Samstag, bin ich mit Raffa zum Whale watching gegangen. Wir hatten, wie schon vermutet, ziemlich beschissenes Wetter. Es war leicht am regnen und die Wolken waren ziemlich schwarz. Die Crew sagte uns von vorneherin, dass wir raus fahren, aber wenn es zu gefährlich wird drehen wir wieder um. Vorsichtshalber habe ich schon mal eine Tablette gegen Seekrankheit genommen, die man sich an Bord für $1 erwerben konnte. Wir saßen oben im Raum vom Kapitän. Gegenüber von uns saß ein Junger Typ mit vermutlich seiner Schwester, da sie sich verdammt ähnlich sahen. Der Typ hatte verdammt viele ähnlichkeiten mit meinem Bruder :) Und das verrückte daran ist, dass sie auch noch Deutsch gesprochen haben. Aber ich bin mir nicht sicher, ob sie auch aus Deutschland kamen oder Bayern :D vielleicht auch Österreich :D
Dann ging es los. Und kaum sind wir aufs offene Meer raus gefahren ging es auch schon los. Die erste Wal Familie haben wir gesehen. Es war so faszinierend und atemberaubend. Die Walmutter war riesen groß. Sie haben uns mit ihrer Flosse begrüßt und sind ab und an mal mit dem halben Körper aus dem Wasser gesprungen. Auch die riesige Schwanzflosse konnten wir uns öfters ansehen. Auch die Babys waren schon gigantisch groß. Man kann so ein Erlebnis immer sehr schlecht beschreiben. Dank der vielen Fotos lasse ich euch aber dran teilhaben :)







Die waren wirklich sehr nah am Boot :)



So unglaublich








So schlecht war die Skyline von Surfers Paradise zu sehen, es war echt sehr sehr stark bewölkt. Renee sagte mir, dass es in Burleigh die ganze Zeit geregnet hätte. Da haben wir echt Glück gehabt.



Am Ende haben uns noch für ganz kurze 5 sekunden Delfine am Boot besucht :)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Montag, 9. Oktober 2017
Entspannt oder doch nicht?
Freitag habe ich den Tag noch schön genossen.ich war gemeinsam mit Raffa Einkaufen und zu Hause haben wir uns einen leckeren frischen Salat gemacht mit Hähnchen. Ich habe dazu einen Hugo getrunken.
Wir haben Safe the last dance geschaut. Ohh der ist so schön. Zwar schon alt, aber schon2und traurig :'(
Als Raffa dann weg war bin ich in mein Zimmer, mache das Licht an und dann sehe ich in der Ecke eine riesige Spinne sitzen die hatte bestimmt einen Durchmesser von 4cm oder vielleicht auch 15cm. Egal sie war riesig. Ich renne los und hole das wunderspray. Im Zimmer angekommen Sitz sie noch da in der Ecke. Dann steige ich aufs Bett um besser ran zu kommen, da springt sie runter. Ich war so aufgebracht, ich konnte kaum richtig atmen. Aber dann war ich wieder nüchtern :D
Nach langem suchen habe ich sie irgendwann entdeckt, bin aber nicht ran gekommen. So musste ich noch länger warten. Irgendwann habe ich sie dann auf dem Boden sitzen sehen. Ich habe von gefühlten 5Metern Entfernung das Spray drauf gesprüht. Ziemlich viel. Dann hat sie sich nicht mehr bewegt. Ich bin dann schnell in die Küche und habe ein Glas geholt und über die Spinne gestellt. So konnte die auch nicht abhauen, auch wenn sie schon tot war. Immerhin konnte ich so in Ruhe in meinem Zimmer schlafen.
Am nächsten Morgen habe ich noch 3 Spinnen getötet.. So ein scheiß... Kaum bist du alleine zu Hause kommen die Viecher alle raus.
Den Tag habe ich ganz gemütlich im Schlafanzug mit meinem Müsli bei einem Film gestartet. Es war echt angenehm. Am Nachmittag bin ich mit Raffa noch nach Surfers gefahren und Abends wieder zu Hause gut angekommen. Gegen neun halb zehn ist die Familie wieder nach Hause gekommen. Peter musste erstmal die Spinne aus meinem Zimmer entfernen. Natürlich hat er sich darüber lustig gemacht, so wie ihr wahrscheinlich auch grade. Er meinte nur, bei der größe musst du das nächste mal die Polizei und die Feuerwehr anrufen. Das ist zu groß :D so ein Arsch :D ja aber es ist ja trotzdem lustig :)
Den Sonntag haben wir mit einem leckeren und eigentlich geplant ruhigen Frühstück begonnen. Es gab Erdbeeren, Bananen, Mango, Blaubeeren, Eiscreme und Sirup zu den Pancakes. Super lecker. Nur leider hatte Chelsea mal wieder schlechte Laune so das sie das Frühstück total versaut hat und meine Kopfschmerzen immer stärker wurden. Um die Situation abzukürzen:
Chelsea hat sich wieder unmöglich gegenüber Peter und Renee verhalten. Sie hat geschlagen beschimpft und rumgeschrien. Renee sagte ihr, dass sie nicht mehr mit zu den Shops kommt und Peter hat ihr am Ende den Teller weggenommen und gesagt er schmeißt es in den Müll und die kann ein Sandwich essen. Wo sich die Situation etwas beruhigt hatte, hat Peter ihr den Teller mit den Pancakes wieder gegeben und Renee ist mit ihr doch noch zu den Shops gefahren. Also das Ende von Lied: Chelsea hat alles bekommen was sie wollte. Sie hat für ihr verdammt schlechtes Verhalten noch belohnungen bekommen. Die Eltern sind so verdammt inkonsequent, dass kann man sich Gar nicht vorstellen. Es ist so schwer sich solche Situationen mit anzuschauen ohne selbst etwas dazu zu sagen.
In solchen Situation bin ich echt froh, dass ich mich dafür entschieden habe früher nach Hause zu kommen
Dies Situationen bestätigen meine Entscheidung!
Ich bin am Nachmittag noch zum Skypoint nach Surfers gefahren wo es eine wundervolle Aussicht zu genießen war.
Ab und an habe ich im Meer Wale gesehen die Wasser hochgespritz haben.
Ich freue mich schon auf nächsten Samstag, da gehe ich zum Quake watching und kann mir die Giganten des Meeres noch näher ansehen und Darauf freue ich mich sehr :)

skypoint








Montag





... link (1 Kommentar)   ... comment